Komplementärtherapie

Die Kinesiologie bildet eine Methode der Komplementärtherapie. Die Komplementärtherapie (KT) bildet Fundament und Rahmen für verschiedene Methoden. Das Berufsbild KomplementärTherapeutin mit eidgenössischem Diplom bestätigt, dass sich die Gesundheitsfachperson nach klaren Grundsätzen arbeitet. Gestaltungsprinzipien des therapeutischen Prozesses, Ziele, Mittel und berufsethische Grundlagen sind dabei klar definiert.

Welches sind die Ziele der Komplementärtherapie?

Die selbstregulierenden Kräfte des Körpers werden durch Körper- und Energiearbeit positiv beeinflusst. Das Ziel ist Beeinträchtigungen und Ungleichgewichte als Störungen zu erkennen und damit schwereren Erkrankungen vorzubeugen. 

 

Ein wichtiges Element ist dabei die Körperwahrnehmung: Krankmachende Elemente werden erkannt und - wenn möglich - in Bezug auf die Lebensführung reflektiert. In der gemeinsamen Arbeit entwickelst du neue Möglichkeiten deines Verhaltens, Fühlens oder Denkens, erprobst diese und schaffst somit neue, gesundheitsfördernde Impulse.

 

Durch das Stärken von vorhandenen Ressourcen werden neue Erfahrungen möglich. Du erlebst, dass du die Kompetenz hast, deine Veränderung mit Eigenverantwortung zu fördern. 

Gesundheit und Krankheit in der Komplementärtherapie

Gesundheit ist mehr als die Abwesenheit von Krankheit! Nur du weisst, wie sich deine Gesundheit anfühlt, nur du weisst, wie es ist, wenn du vollständig gesund bist. So toll sich Gesundheit auch anfühlt, sie ist ein dynamisches Geschehen. Körper und Geist schaffen Gesundheit immer wieder neu. Wenn das gelingt, sprechen wir von erfolgreicher Selbstregulation, wenn diese gestört wird, kann Krankheit entstehen. Dabei betrachten wir Gesundheit nicht als on-off-Angelegenheit: kleine Beeinträchtigungen gehören zum Alltag und das Gefühl "fit und munter" zu sein, setzt oft nicht auf Knopfdruck ein, sondern entwickelt sich Schritt für Schritt.

Fokus der Komplementärtherapie

In der komplementärtherapeutischen Arbeit fokussieren wir uns auf deine Lebenssouveränität: Gemeinsam entdecken wir deine Stärken und du findest neue Handlungsspielräume. Durch das Lösen von Blockaden und dem Stärken von Fähigkeiten erkennst du deinen Einfluss und erhöhst deine Problemlösekompetenz. Dabei akzeptieren wir auch Grenzen, denn auch diese gehören zum Leben dazu.